personliches Weblog des Gitarristen Marcus Breiteneder
  Startseite
    MB Musik
    Live Musik
    Gitarre lernen
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   Home
   Musik hören
   Musik Shop
   Links
   Kontakt
   Myspace

Webnews



http://myblog.de/breiteneder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich ziehe um

Hallo,
ich ziehe mit meinem Blog um auf meine eigene Homepage. Du findest das neue Blog hier: Neues Weblog von Marcus Breiteneder
Bitte ersetze dein Bookmark durch den neuen Link und komm' mich weiterhin besuchen.
Bis dahin,
Marcus Breiteneder.
10.7.07 11:12


Werbung


Gitarre lernen: Erfolgreich üben

Du spielst Gitarre oder ein anderes Instrument und stellst fest, dass du nicht richtig vorankommst, dass deine Fähigkeiten sich nicht so entwickeln, wie du es dir vorstellst? Teste die folgenden 5 Strategien, die mir sehr geholfen haben:


1. Übe regelmäßig

Üben braucht Regelmäßigkeit!
Du wirst keine großen Fortschritte machen, wenn du am Wochenende stundenlang übst und dann die ganze Woche über nicht mehr. Eine halbe Stunde am Tag nützt mehr, als 5 Stunden am Wochenende, weil unser Gehirn durch Wiederholung lernt.
Übe mindestens 4x pro Woche, das entspricht mehr als der Hälfte der Tage und ist deshalb eine gute Basis. 5 mal üben ist gut, 6 mal ist sehr gut und 7 mal ist überflüssig, weil wir Ruhe benötigen, um das Geübte zu speichern und zu verarbeiten.


2. Vereinbare Übe-Termine

Vereinbare Übe-Termine mit dir selbst und halte sie ein!
Wenn du ohne festen Termin nur übst, wenn du Zeit und Lust hast, wird so manche Woche vergehen, ohne dass du Fortschritte gemacht hast. Nimm deine Übe-Termine so ernst wie eine Verabredung mit Freunden oder Geschäftspartnern. Am besten trägst du sie jetzt sofort für eine Woche in deinen Terminplaner ein. – Du hast keinen? Besorge dir einen! – Verteidige diese Termine gegen dringende Ablenkungen von außen und verzichte nur in Notfällen auf deine Übe-Zeit!


3. Konzentriere dich beim Üben

Stelle alle Störungen, die dich ablenken könnten rigoros ab! Das Telefon kann dein Anrufbeantworter übernehmen, dein Handy die Mailbox. Ziehe dich allein in ein Zimmer zurück und schließe die Tür. Vereinbare mit deinen Familien-Mitgliedern, dass sie dich nicht stören während du übst. Wenn du ihnen erklärst, wie wichtig dir diese Zeit ist, werden sie es verstehen und akzeptieren. Selbstverständlich schaltest du auch alle anderen Geräte wie Fernseher oder Computer aus, wenn du sie nicht zum Üben benötigst.


4. Schreibe einen Übungsplan

Überlege dir genau, was du üben möchtest und schreibe es auf. Nimm dir für den Anfang kleine Portionen vor, die du locker schaffen kannst. Dadurch entstehen Erfolgserlebnisse und Motivation. Zu viele und zu große Übe-Ziele könnten das Gegenteil bewirken, könnten dich frustrieren und demotivieren.
Beginne mit den eher trockenen Übungen wie Gehörtraining, Harmonielehre, Blattspiel, Rhythmik, Technik und gehe dann zu den reizvolleren Themen wie Repertoire, Improvisation und Ausdruck.
Schreibe einen Übungsplan für eine Woche und ziehe ihn durch. Nach dieser Woche analysierst du, in welchen Bereichen du dich verbessert hast und passt deinen Plan für die nächste Woche an. Übungen, die du gut kannst, nimmst du heraus, die noch Wiederholung benötigen, übernimmst du. Variiere sie ein wenig, damit dir beim Üben nicht langweilig wird. Ändere mindestens eine Übung pro Woche.


5. Entwickle die Gewohnheit zu üben

Mache die Strategien 1-4 zu deinen Gewohnheiten. Dazu hältst du dich für 3-4 Wochen mit aller Disziplin an sie, ohne auch nur im Geringsten davon abzuweichen. Nach dieser Zeit hast du diese Gewohnheiten gespeichert ziehst weitere Motivation aus deinen Fortschritten und benötigst weniger Disziplin.


Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim Üben. Bitte teile mir deine Erfahrungen, Fragen oder Anregungen über den Kommentar-Link rechts unten oder per eMail mit.

Im nächsten „Gitarre lernen“ Artikel werde ich über das Thema „Wie übe ich?“ schreiben.

Marcus Breiteneder.
29.4.07 13:16


Uwes Rockshow – Musik, die man nicht jeden Tag im Radio hört

Ich komme gerade nach Hause von einem sehr außergewöhnlichen Radio-Feature: Uwes Rockshow beim Freien Radio Freudenstadt .

Als Moderator Uwe Klomfass mich vor 3 Wochen zur Sendung einlud, wunderte ich mich schon etwas als er mir schrieb, die Sendung dauere von 12-15 Uhr und ich solle meine 10 Lieblings-CDs mitbringen, damit man noch etwas über Musik reden könne...

Heute war ich dort und war sehr überrascht, wie gut Uwes Konzept doch funktioniert. Er sagte ganz lässig: „ Deine CD können wir komplett spielen.“ (Sehr ungewöhnlich.) Darüber hinaus spielte er Titel aus allen CDs, an denen ich mitgewirkt hatte, stellte mir Fragen zu meiner musikalischen Entwicklung und den Zusammenhängen zwischen den einzelnen Bands und Projekten und erklärte mein Prinzip „Bilder hören“. All das tat er ganz spontan, ohne sich von einem Plan oder Format einschränken zu lassen. Wir redeten über Musik im Allgemeinen, über meine persönliche Hör- und Sichtweise der Musik im Besonderen, spielten CDs von Musikern, die mich beeinflusst hatten und entdeckten unsere gemeinsame Liebe zu Iron Maiden, Uli Jon Roth, Frank Zappa...

Kaum hatten wir mit der Sendung begonnen, hatte ich fast vergessen, dass ich mich in einer Radiosendung befand und die sensationelle Sendezeit von 3 Stunden war auch schon zu Ende.

Uwe und ich hatten sehr viel Spaß und ich wünschte, ich könnte solch eine interessante, informative, lebendige und spannende Sendung auch in Pforzheim empfangen.
20.3.07 17:53


Eure Fotos für meine CD

Es ist geschafft!

Pünktlich zum 15.01.2007 wurde meine CD „Bilder hören“ fertig und mit ihr natürlich auch das 12-seitige Farb-Booklet, mit euren Fotos. Vielen Dank noch mal an alle, die mir welche zugeschickt hatten.

Die Fotos im Booklet stammen von diesen Fotografen:

- Uwe Dreißigacker
- Urs Fingberg
- Rainer Granzin
- Andrea Jaeckel
- Christoph Lang & Olaf Stober

Alle Fotos, die ihren Weg ins Booklet gefunden haben, findest du in der Fotoserie .

Die CD erhältst du im Musik Shop oder bei City Music Voigt in Pforzheim in der Jägerpassage (Tel. 07231-312077).
19.1.07 17:29


CD „Bilder hören“ ist ab 15.01.2007 erhältlich



Endlich ist es so weit: Meine CD „Bilder hören“ kannst du ab 15.01.2007 im Musik Shop kaufen.

Wenn du die CD vor dem 15. 01.2007 bestellst, lege ich dir ein kleines Geschenk bei: 2 MB-Plektren, die speziell für mich hergestellt werden.



CD bestellen
3.1.07 16:49


2007 und Rock’n’Roll der 50er Jahre

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Jahr 2007. Erfüllt euch eure Wünsche und lasst es euch gut gehen.

Für alle 50er Jahre Fans die sich wünschen, noch eine CD der legendären aber nicht mehr existierenden Band „Tim Peters & die Messerschmitts“ zu bekommen, habe ich eine Neujahrsüberraschung: Beim Aufräumen fand ich noch 2 CDs und eine absolut kultige MC in rosa und weiß. Diese drei seltenen Tonträger schenke ich euch.

Sende mir einfach eine eMail mit deiner Adresse und schreibe mir dazu, ob du die Musikkassette oder eine der CDs möchtest.

Auf der MC sind die ersten Aufnahmen der Band zu hören:
Hey Baby
Diana
Sugar Baby
Moonlight

Auf den CDs sind die letzten Aufnahmen:
Hello Mary-Lou
Wanderer
Diese Nacht
Ab und zu
Rock ‚n’ Roll Medley

Das Medley ist ein absolutes Unikat und ist in dieser Form nur auf dieser CD zu hören. Alle Titel sind selbstverständlich mit deutschen Texten gesungen.

2.1.07 00:42


Songtext: Krieg

Rasse gegen Rasse
Allah gegen Gott
Klasse gegen Klasse
bringen den Tod

Krieg
wir kriegen Krieg
Krieg
wir kriegen Krieg
sie wollen Sieg
wir kriegen Krieg
denken wir Menschen in Grenzen
dann kriegen wir Krieg

Menschen werden Waffen
brennen in der Wut
lernen neu zu hassen
fordern noch mehr Blut

Krieg...

Kriege geh’n zu Ende
Elend ist der Lohn
kranke Überlebende
die Sieger – verlor’n

Krieg...

(Marcus Breiteneder)
16.12.06 11:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung